Elektronen-Öl, Kosmetik für die Zellen

Elektronen-Öl - Kosmetik für die Zellen

Dieter Dahl / Hilsemer Umwelttechnik GmbH / Paper 12 / Mai 2017

 

Grundlage der gesundheitlichen Wirksamkeit der verschiedenen Öle sind deren Flavanoide und der ähnlich  wirkende Stoff Rutin. Es sind die stärksten, bekannten Antioxidantien. Das heißt, sie stellen unserem Stoffwechsel übermäßig viele „freie Elektronen“ zur Verfügung. Um die auf uns einwirkenden „Freien Radikale“ zu harmonisieren. Ein Radikal ist deshalb so benannt, weil ihm ein Elektron fehlt. Es ist also ein einsames Atom, das auf der Suche ist, sich selbst wieder mit dem ihm fehlenden Elektron zu versorgen.

Diese Elektronen liefern die verschiedenen Öle aus dem Fläschchen an.

Die Summe der freien Elektronen wird noch durch den Input von Skalarwellen erhöht, wodurch diese wundersame Wirkung erzielt wird.
Diese Öle sind garantiert naturbelassen, also mit dem ganzen Bouquet ausgestattet, wie sie die die Natur gemixt hat. Wohingegen  in Pillen nur die scheinbaren Wirkstoffe extrahiert vorliegen und somit nicht so wirksam sein können. Denn bei der maschinellen  Herstellung geht das „Organische“ verloren.

Organisch bedeutet, klein genug, um zellgängig sein zu können.

Wenn für den Anwender nach einigen Minuten durch Einreibung in die Haut die Schmerzen nachlassen, so ist das zuerst einmal ein verblüffender Effekt.

Manche wollen gar nicht wissen, weshalb, wieso und warum. Wir wollen das aber so nicht stehen lassen und schon mal kurz näher darauf eingehen.

Müdigkeit und Abgeschlagenheit haben mit Bestimmtheit ihre Ursache in den fehlenden Energieteilchen. Es ist ein schleichender, jahrelanger Prozess, bis Derartiges zum Ausbruch kommt, weil Ihre tägliche Ernährung arm an Elektronen ist. Daraus resultiert Ihr heutiges Befinden,  das oftmals mit Schmerzen einhergeht. Diese Schmerzen werden mit Einreiben der Haut  der betroffenen Stellen gemildert, ohne schädigende, chemische Bestandteile. So sind z.B. Oberschenkelschmerzen nur das Symptom, die Ursache hierfür sind die Lendenwirbel. Oder: bei Oberarmbeschwerden sind es die Nackenwirbel, die in den Arm ausstrahlen. Also auch dort entsprechend einreiben.

Hautmelanome (Schwarze Flecken) werden durch tägliches mehrmaliges Einreiben zum Verschwinden gebracht. (Ich habe dies selbst ausprobiert.) Die einzelnen Zusammenhänge können hier nicht dargelegt werden. Auch der Knochenaufbau (Kollagene) des Skeletts  wird durch die Flavanole, also eine hohe Elektronenzahl, ermöglicht. Auch die Beschaffenheit der Blutgefäße  wird nach einiger Zeit widerstandsfähiger (Blutdruck senkend).

Als Kosmetik angewendet, wirkt es hautreinigend und faltenglättend, weil die Flavanole im Öl gestresste Hautzellen regenerieren werden.

All das hier Erwähnte wird von unabhängigen amerikanischen Instituten bestätigt. Auf den Punkt gebracht heißt das, dass unser rein materielles Denken Vorgegebenes nicht wahr haben will (darf), dass ein einzelner Stoff, also die Elektronen, so breitbändig wirken kann. Es ist naturbedingt eben mal so, dass diese Elektronen, wie schon erwähnt, die vielen vorhandenen „Freien Radikalen“ wieder harmonisieren.

Kommentar verfassen